ACA Was ist das?

American Canoe Association (ACA) ist der amerikanische Kanuverband, der bereits seit 1880 existiert. In Amerika spielt der Canadier (Open Canoe) historisch bedingt eine viel größere Rolle, als in Europa. Unser Kontinent ist historisch eher “Kajakland” bzw. “Faltbootland” Pioniere wie Herbert Rittlinger machten das Paddeln und Reisen mit dem Kanu populär. Im Mutterland des Canadier hat man nun schon über 100 Jahre Erfahrung in der Canadierausbildung. Durch diese lange Entwicklung bietet die ACA heute ein aktives, kompetentes Lehrprogramm das weltweit anerkannt ist. Neueste Paddeltechniken, die ergonomische Gesichtspunkte ebenso berücksichtigen, wie hohe Effizienz und minimale körperliche Belastung werden in kleinen Gruppen vermittelt. Im deutschsprachigen Raum gibt es eine kleine Anzahl von Kanuschulen, die Kurse nach den Richtlinien der ACA anbieten. Die Instructoren werden umfassend ausgebildet und müssen auch immer wieder Updates absolvieren, um den Instructor-Status zu erhalten.

In der Canadierausbildung setzt die ACA Maßstäbe – auch in Deutschland.

ACA Canadierkurse Struktur

 

Canadierkurs ACA Logo

In den ersten Jahren waren die Ausbilder der ACA im deutschsprachigen Raum in Europa eher eine Hand voll „Einzelkämpfer“, untereinander durch persönliche Bekanntschaft oder Freundschaft vernetzt. Seit einigen Jahren gibt es eine Regionalabteilung für Europa, die „Division Europe“, in der ACA-Instructoren aus 11 europäischen Ländern vertreten sind, die neben Open Canoe auch Kajak und SUP ausbilden.